Die Rathaus Galerie wird zum „Kunstraum“

highlight

Gemeinsam mit dem Neuen Kunstverein Wuppertal präsentiert Sebastian Jung (www.jungjungjung.com) „seine“ gelben Elefanten. Was er damit darstellen möchte, oder auch, was er den Besuchern und Kunden der Rathaus Galerie damit näher bringen möchte, erklärt er gerne am 01.10.2020 in der Rotunde der Rathaus Galerie.

Diese Ausstellung ist Teil des Projekte „Bananen für Wuppertal“, das im November mit einer Internetseite fortgesetzt wird. Sebastian Jung, geboren im ostdeutschen Jena und in Leipzig lebend, möchte anlässlich des 30. Jahrestages der Wiedervereinigung die Ost-West Frage auf innovative Weise neu stellen und nimmt dabei ebenso Bezug auf das 70. Jubiläum von Tuffis Wuppersprung. Er stellt uns einen Elefanten in den Raum oder, wie hier in der Rathaus Galerie, plötzlich ganz viele.

Jung zeichnete im Leipziger Zoo aber nicht nur die Tiere, sondern auch die Menschen, etwa beim Betrachten eines neugeborenen Elefanten, und bringt diese Bilder von Tieren und Menschen nun von Ost- nach Westdeutschland. Seit dreißig Jahren ist es wieder möglich, ungehindert, etwa die B7 entlang, von Leipzig nach Wuppertal zu reisen. Beide Städte haben in dieser Zeit viele Veränderungen erfahren. Der Besuch der Elefanten in der Rathaus Galerie soll Anlass geben, über Themen von Wende und Wandel zu sprechen: Wie gehen wir mit Veränderungen um? Was ist uns wichtig an unserer Stadt? Wie erleben wir Räume? Wie kommen wir miteinander ins Gespräch über das, was uns wichtig ist? Und wie kommen Elefanten eigentlich nach Europa?